Unsere Kandidat*innen für die Räte

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Edemissen haben die Kandidat*innen für die Kommunalwahl am 12.09.2021 aufgestellt.

Dabei sind die Kandidaten für den Gemeinderat Edemissen eine komplette Neubesetzung. Bei den Ortsratskandidaten sind einige bekannte Gesichter dabei wie z.B: Liz Taylor für Edemissen und Susanne Hennigs für Wipshausen. 

Für die Gemeinderatswahl wurde in der Mitgliederversammlung nach einer Vorstellung der Einzelpersonen einstimmig eine Liste mit folgenden Kandidatinnen und Kandidaten beschlossen:

  • 1. Regina Eggers,  62 Jahre,  Bankkauffrau und Politikwissenschaftlerin
  • 2. Volker Grabenstein,  39 Jahre, Ingenieur
  • 3. Ann-Kathrin Fricke, 36 Jahre, Bauingenieurin
  • 4. Sina Brunken, 40 Jahre, Dipl. Ökonomin

Ebenfalls wurden die Ortsratskandidaten einstimmig nominiert:

Für Edemissen:

  • 1. Ann-Kathrin Fricke
  • 2. Volker Grabenstein
  • 3. Elizabeth Taylor

 

Für Abbensen:

  • 1. Ulrike Hallescheck
  • 2. Barbara Kobbe

 

Für Wipshausen:

  • 1. Susanne Hennigs
  • 2. Maike Schwarz

 

Das Wahlprogramm für Edemissen wurde ebenfalls gemeinschaftlich erarbeitet und abgestimmt. Es finden sich die Haupthemen Mobilität, Generationen Miteinander und Klimawandel und Energiewende wieder. Diese und weitere Punkte müssen aus Sicht der Edemisser Grünen Vorort und schnellstmöglich angegangen werden.

Ebenfalls sind die Themen Digitalisierung und Kinder- und Jugendförderung sehr hoch zu priorisieren, so die Grünen.

"Wir freuen uns auf alle Fragen oder Gespräche mit Mitbürgern. Sie können uns jederzeit persönlich oder digital ansprechen.", so Susanne Hennigs, Sprecherin des Ortsverbandes.

 

Edemisser Kampangne für mehr Ratskandidaten

 

Radwegelückenschluss L 320 zwischen Alvesse und Wipshausen

Die umliegende Ortsräte organisierten am 11. September 2020 eine coronakonforme Radwegedemo, um noch einmal auf den fehlenden Lückenschluss zwischen Alvesse (Abzweig K 16) und Wipshausen hinzuweisen. Das rund 800 m lange Radwegeteilstück wurde bereits vor Jahrzenten im Zuge der Radwegmaßnahme von Alvesse nach Klein Blumenhagen geplant. Der 1. Bauabschnitt wurde bereits 2000 fertiggestellt, der 2. Bauabschnitt wurde bisher nicht realisiert. Hintergrund dafür ist u.a. das kostenintensive Brückenbauwerk über die Erse. Die Planung wurden nun noch einmal neu aufgenommen, da sich die geltenden Regelwerke zwischenzeitlich geändert haben.

Die Gemeinde Edemissen und das Land Niedersachsen haben eine Vereinbarung getroffen, in der die Finanzierung, die Planung und die Baulast des Gemeinschaftsradwegs geregelt sind. Das Planfeststellungsverfahren für das fehlende Teilstück wurde am 30.9.2020 eingeleitet. Die Erse wird darin mit einer separate Stahlbetonbrück gequert.

Link auf das KV Wahlprogramm

09.05.2019

Wie fair ist unsere Kleidung? Filmabend im Rathauskeller Edemissen

Mode schlägt Moral - Wie fair ist unsere Kleidung? Wie sieht der Kleiderschrank der Zukunft aus - Schluss mit den Wegwerfklamotten!

Donnerstag, 09.05.2019 um 19.30 Uhr im Rathaus Edemissen. Wir freuen uns auf einen informativen Abend und anregende Diskussionen!

05.02.2019

Nächste öffentliche Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Edemissen

Wir treffen uns am Dienstag 05.02.2019 um 19:00 Uhr im Ristorante „Il Colosseo“, Edemissen.

Die Organisation der Europawahl wird thematisiert. Darüber hinaus wird die Gemeinderatsfraktion über ihre Arbeit berichten. Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen. 

 

Wir laden ein zum kostenlosen Filmabend im Rathaus Edemissen. Der Film von Andreas Pichler lief bereits auf Arte. "Mit reiner Gülle verdienen wir jetzt mehr Geld als mit der Milch. Mit der Schiesse sozusagen. Das ist eigentlich ein Witz." so wird ein Milchbauer zitiert.

Wir freuen uns auf einen informativen Abend und anregende Diskussionen!   Mehr »

Jahreshauptversammlung am 7. März 2017 um 19 Uhr im Gelateria Il Colosseo

David Schwarz, Sprecher des Ortsverbands lädt zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2017 ein. Neben den üblichen Jahresabschlussthemen mit Vorstandsneuwahlen geht es auch um die Organisation des Wahljahres 2017. Gäste sind willkommen.

Mitgliederversammlung mit Schwerpunkt Kommunalwahl

David Schwarz

David Schwarz, Sprecher des Ortsverbands lädt im Namen des Vorstands zur öffentlichen Mitgliederversammlung ein. Das Treffen beginnt am Mittwoch, 16. März 2016 um 19.30 Uhr in der Gelateria El Colosseo in Edemissen. Neben des jahresüblichen Formalien steht die Kommunalwahl im Fokus. Der Wahlkampf auf Kreisebene, die eigenen KandidatInnen, Programmerstellung und Aktionen werden diskutiert. Gäste sind herzlich willkommen.

gez. David Schwarz  24.02.2016

David Schwarz, Vorstandssprecher

Die der öffentliche Mitgliederversammlung der Edemissener Grünen fand am Mittwoch, 27.01.2016 statt. Es waren auch interessierte BürgerInnen herzlich willkommen.

Die Flüchtlingshilfe durch die Verwaltung und die große ehrenamtliche Bereitschaft wurden von allen Anwesenden gelobt. Die Grüne Ratsfraktion gab dazu bekannt, die erhaltenen Aufwandsentschädigungen für die Fraktionssitzungen der Flüchtlingshilfe zu spenden.

 

   Mehr »

Öffentliche Mitgliederversammlung am Mittwoch, 27. Januar

Der Ortsverband lädt am Mittwoch, 27. Januar um 19 Uhr zum Italiener "Gelateria Il Colosseo" ein. Auf dem Programm der öffentlichen Versammlung stehen aktuelle Berichte aus dem politischen Gemeindegeschehen und über die Flüchtlingssituation Vorort. Die Gemeinderatsfraktion wird über ihre Arbeit berichten, beispielsweise über den Ausbau der Krippenplätze. Ein Informationsaustausch zum Thema "Kiesabbau Wipshausen" steht ebenso auf der Tagesordnung wie selbstverständlich die in diesem Jahr anstehende Kommunalwahl. Interessierte Gäste sind willkommen.

David Schwarz

Bei der jüngsten Mittgliederversammlung von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN im Ortsverband Edemissen stand zunächst die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

Dabei wurde David Schwarz als Sprecher gewählt, Timo Fischer als sein Stellvertreter und Elizabeth Taylor als Kassiererin bestätigt.

Bei der Mitgliederversammlung wurde dargelegt, dass bei den Kommunalwahlen in den vergangenen Jahren DIE GRÜNEN jeweils sehr gute Ergebnisse erzielt haben und derzeit mit drei Mitgliedern im Rat vertreten sind. Es wäre wünschenswert,  neue Interessenten an der Arbeit der GRÜNEN zu gewinnen auch aus verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde.   Mehr »

Der Ortsverband Edemissen Bündnis 90/Die Grünen lädt alle Interessierten ein zum kostenlosen Vortrag

"Multiresistente Keime in der Tier- und Humanmedizin"

am Donnerstag, 23.4.2015 um 19:00 Uhr im Rathaus Edemissen, Sitzungssaal.

Die Nachrichten über multiresistente Keime in Krankenhäusern oder Fleischprodukten mehren sich. Hintergrundinformationen über deren Entstehung und Auswirkungen sind jedoch häufig spärlich. Die Informationsveranstaltung erläutert anschaulich die Bedeutung und Quellen multiresistenter Keime und geht auf die Folgen und Gefahren des übermäßigem Antibiotikaeinsatzes in der Tier- und Humanmedizin ein.

Die Referentin Frau Dr. Imke Lührs engagiert sich in der bundesweiten Initiative „Ärzte gegen Massentierhaltung“ und wird auch deren Ziele und Forderungen darstellen(www.aerzte-gegen-massentierhaltung.de).

Kontakt: http://www.gruene-peine.de/edemissen/   Mehr »

Ja zur IGS, Nein zur Erweiterung Kiesabbau Wipshausen

Elizabeth Taylor, Fraktionsvorsitzende

Nach vielen Jahren nimmt Edemissen 2015 erstmals wieder in größerem Umfang neue Kredite auf. Die von der Verwaltung vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen wurden von CDU und SPD leider abgelehnt. Die Leistung der Feuerwehren stellen wir nicht infrage, doch wird die Anforderung höher und die Ausrüstung teurer. Dies sollte ohne hohe Kreditaufnahme finanzierbar sein. Wir sind für die Einführung einer IGS in Edemissen und unterstützen die Entscheidung der Kreisverwaltung, die Kiesabbaufläche in Wipshausen nicht zur Erweiterung zuzulassen. Neubaugebiete sind auf ein Minimum zu halten, um das Schließen von Baulücken voranzutreiben.

gez. Elizabeth Taylor  6.1.2015

Kein Kiesabbau auf Kosten des Naturschutzes

Die Grünen des Ortsverbandes Edemissen unterstützen die Entscheidung der Kreisverwaltung die Kiesabbaufläche in Wipshausen nicht zur Erweiterung zuzulassen. Die Fakten sind in dem Landesraumordnungsprogramm eindeutig geregelt. Das Gebiet ist für den Naturschutz vorgesehen. Auch ein großer Arbeitgeber darf sich nicht aus solchen Regelungen freikaufen können. Es wäre absurd Ausnahmen zuzulassen sobald es im Interesse großer Firmen liegt.

Für die Arbeitsplätze des Standortes sollten jedoch langfristige Übernahmeregelungen gefunden werden. Schließlich hat die Fa. Papenburg diverse Abbaustandorte und plant weitere Erweiterungen in der Region.

gez. David Schwarz   04.12.2014

Organisator David Schwarz (Foto: Peiner Nachrichten)

Organisator David Schwarz von Bündnis 90/Die Grünen aus Edemissen freute sich über die zahlreichen Zuhörer und das große Interesse: "Wir möchten ein Bewusstsein für die Möglichkeiten und Fehler bei der Altbausanierung schaffen. Es freut uns, wenn die schönen, alten Häuser in den Dörfern erhalten bleiben und dennoch in einen guten energetischen Zustand gebracht werden. Das dabei verstärkt traditionelle und ökologisch verträgliche Baustoffe verwendet werden, zeigt, dass man sich der guten Eigenschaften dieser Materialen wieder bewusst wird."

Die Veranstaltung im Spiegel der Presse:   Mehr »

Der Ortsverband Edemissen Bündnis 90/Die Grünen lädt alle Interessierten zum kostenlosen Vortrag "Nachhaltige Wärmedämmung im Altbau" ein. Am Mittwoch dem 10. September 2014 um 19:00 Uhr im Rathaus Edemissen, Sitzungssaal.   Mehr »

Ausblick auf 2014

Elizabeth Taylor

Für 2014 sind zwei unnötige Großprojekte vorgesehen: Der Rathausumbau mit Bürgerbüro sowie die Umgestaltung des Rathausumfelds – Gesamtkosten: etwa eine Million Euro. Selbst mit Geld aus der Dorferneuerung macht die Gemeinde unnötige Schulden. Sinnvoll sind lediglich ein Aufzug und die behindertengerechte Ausstattung der Sanitäranlagen. Statt Schulden zu machen, sollte die Gemeinde lieber eine Rücklage für schlechtere Zeiten aufbauen. Wichtig ist der Erhalt des Schulzentrums durch eine IGS, wie vom Gutachter empfohlen und vom Gemeinderat unterstützt. Eine Erhöhung der Kita-Gebühren muss verhindert werden.

gez. Elizabeth Taylor            Dez. 2013

Statement zum Haushalt 2014: Defizit nicht akzeptabel

Die Koalitionsverhandlungen zum Bundestag zwischen CDU und SPD scheinen auf Edemissen abzufärben: Während im vergangenen Jahr noch um einen Ausgleich des Haushalts gerungen wurde und Vorschläge gemacht wurden zur Einsparung, macht sich nun in Edemissen - ähnlich wie in Berlin - eine Sorglosigkeit bei den Finanzen bei beiden großen Parteien breit. Das Defizit wird kommentarlos hingenommen. Für uns Grüne ist das nicht akzeptabel. Während Ausgaben für eine gute Betreuung der Kinder in Grundschule und Kitas für uns gesetzt sind, sehen wir nicht, dass für eine Verschönerung des Rathausumfelds Schulden gemacht werden sollen. Zudem zeigen die ersten Pläne keine Verbesserung der Verkehrssituation. Ein "Bürgerbüro" ist nicht wirklich notwendig. Dagegen ist der Einbau eines Fahrstuhls sowie der behindertengerechte Ausbau der Toiletten erforderlich. Die Grünen werden dem Haushalt 2014 wegen der neuen Schulden nicht zustimmen.

Barbara Wilde   15.12.2013 / Peiner Nachrichten

Timo Fischer neu im Gemeinderat

Den hohen Qualitätsstandard sichern

Elizabeth Taylor

Die Grünen haben dem Haushalt nicht zugestimmt, da wir zu wenig Bemühungen sehen, den Haushalt auszugleichen. Wir haben daher Anträge gestellt, die Einnahmen zu verbessern und auf Projekte, die nicht zwingend notwendig sind, zu verzichten.

Unsere Hauptkritikpunkte waren der teure und aus unserer Sicht unnötige Rathausumbau mit Einrichtung eines Bürgerbüros und die Umgestaltung des Rathausumfeldes - während die Grundsteuern A und B wieder nicht erhöht werden sollten.

Edemissen steht sicherlich im Vergleich mit anderen Kommunen im Landkreis finanziell recht gut da, da unsere Verschuldung praktisch gegen null tendiert. Dieses möchten wir erhalten bei gleichzeitiger Sicherung des hohen Qualitätsstandards im Bereich der Kinderbetreuung von der Krippe bis zur Grundschule. 

 Elizabeth Taylor

Einen neuen Vorstand gewählt und die Schwerpunkte ihrer Arbeit festgelegt haben die Grünen in der Gemeinde Edemissen bei ihrer Mitgliederversammlung.  Der neue Vorstand besteht aus Thorsten Lüders (Edemissen) und Marion Haase (Abbensen). Lüders engagierte sich bisher hauptsächlich gegen die Massentierhaltung im Landkreis Peine und ist dabei weiterhin in der Bürgerinitiative tätig. Haase hat sich in der Vergangenheit schon viele Jahre lang als Gemeinderats- und Kreistagsfraktionsvorsitzende für die Grünen engagiert. „Die bisherigen Vorstandsmitglieder, Elizabeth Taylor und Rüdiger Hadel, wollen sich auf die Arbeit im Gemeinderat konzentrieren“, sagt Lüders. Die neue Gemeinderatsfraktion stellte die wichtigsten Projekte für die Arbeit im Gemeinderat zur Diskussion.   Mehr »

Windenergie in der Gemeinde ausbauen

Bereits zur konstituierenden Gemeinderatssitzung reichte die Grüne Fraktion einen Antrag zum Ausbau der Windenergie ein. Die Höhenbegrenzung im Windpark Oelerse soll aufgehoben werden. "Diese Begrenzung ist beim zurzeit laufenden Austausch der alten Anlagen durch leistungsstärkere nicht mehr zeitgemäß", begründet Rüdiger Hadel.

Außerdem soll sich die Gemeinde beim ZGB für den Verzicht von Mindestflächen für Windparks einsetzen. Da ein einziges Windrad der neune Generation den Jahresbedarf von 2500 Haushalten decken können, seien auch kleine Windparks mit ein bis drei Anlagen lohnenswert. Beauftragt hat die Fraktion auch die Gemeinde, konkret nach neuen geeigneten Flächen für die Windparks zu suchen und den politischen Gremien zur Entscheidung vorzulegen. "Dieser Antragspunkt bekommt durch die aktuellen Pläne der Rietzer Forstinteressentenschaft besondere Aktualität. Wir haben ihn aber schon verfasst, bevor wir von den Rietzer Bestrebungen wussten", betont Liz Taylor.

"Wir möchten damit erreichen, dass die Gemeinde ihren Beitrag zur Energiewende leistet und darüber hinaus durch die lokale Wertschöpfung profitiert", erklärt Liz Taylor, Fraktionsvorsitzende.

Zugewinne in Edemissen für GRÜNE

Drei Mandate erzielten die Grünen für den Edemissener Gemeinderat: Rüdiger Hadel, Elizabeth Taylor und Barbara Wilde heißen die neuen Abgeordneten. Begeistert zeigt sich Liz Taylor über das Ergebnis. "Wir haben unser Wahlziel -drei Sitze- erreicht!" Außerdem wurde sie und Thorsten Lüders auch in den Ortsrat Edemissen gewählt.

Wir kandidieren für Edemissen

Hadel gewinnt TriBoLiathlon mit Team

Rolf Bräuer, Rüdiger Hadel nach dem Radeln

Rüdiger Hadel hat mit seinem Einsatz beim Radfahren mit dazubeigetragen, dass die die Staffel "Die GRÜNEN" den TriBoLiAthlon in Bodenstedt gewannen. Als gut trainierter Radler war die Strecke für ihn mit seinem Mountainbike gut zu schaffen. "Die Planung war gut, die Strecke gut gekennzeichnet" fand er abschließend.

Filmabend am Tschernobyltag im Rathauskeller

Der Ortsverband Edemissen lud ein zum Filmabend am Montag, 26. April um 19.30 Uhr im Rathauskeller in Edemissen.

Aus Anlass des Tschernobyl-Jahrestages wurde der Film "Am Tag als Bobby Ewing starb" gezeigt. Am 26.04.1986 starb nicht nur der Filmheld der beliebten 80er-Jahre Serie "Dallas" - an diesem Tag flog auch der Tschernobyl-Reaktor in die Luft, wodurch das Leben in einer Landkommune ordentlich durchgewirbelt wird. Der Spielfilm ist eine humorvolle Zeitreise in die Alternativbewegung der 80er Jahre.

Bei kinotypischer Verpflegung entspannen sich interessante Gespräche über die Katastrophe und deren Auswirkungen bis heute.

Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Gemeinde Edemissen            Im Januar 2008 

Sachverhalt

Die Gruppe SPD/Bündnis 90/Die Grünen stellte im August letzten Jahres den Antrag,

a) eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses zu errichten und die dafür erforderlichen Mittel im Haushalt 2008 einzustellen und

b) alle übrigen geeigneten Dachflächen gemeindeeigener GebäudePrivatpersonen, Gruppen oder Vereinen zur Errichtung vonPhotovoltaikanlagen zu einem geringen Pachtpreis zur Verfügung zu stellen. 

Der Planungs- und Umweltausschuss empfahl in seiner Sitzung am 8. November2007 einstimmig, die Verwaltung möge weitere Entscheidungsgrundlagen erarbeiten und dem Ausschuss zur Beratung vorlegen. Zwischenzeitlich wurden die gemeindeeigenen Gebäude auf ihre Eignung für Photovoltaikanlagen überprüft. Folgende Kriterien wurden dabei soweit wie möglichberücksichtigt:

   Mehr »

URL:https://www.gruene-peine.de/ortsverbaende/edemissen/