Weiterhin planen DIE GRÜNEN unter anderem:

-          die Fuhseniederung Klein Ilsede-Handorf soll als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden,

-          die Stellen im Jugendzentrum Badehaus und die Stelle der Integrationsbeauftragten in Ilsede sollen erhalten bleiben,

-          ein attraktives Spielplatzkonzept für Kinder und „Lungerpoints“ für Jugendliche in Ilsede,

-          Ausweitung der Windkraftnutzung in beiden Gemeinden,

-          Ausbau der Solarenergie auf öffentlichen Dachflächen,

-          Ausbau regenerativer Energieformen im Rahmen der anstehenden Netzübernahme,

-          Ausweitung von Maßnahmen zum Klimaschutz durch Anpflanzungen und Begrünungen,

-          Ökostrom für die Einrichtungen der Gemeinden. 

„Bündnis 90/DIE GRÜNEN stehen für Demokratie, Klima- und Ressourcenschutz, soziale Teilhabe, sowie Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit. Wir fordern deshalb das Prinzip der Nachhaltigkeit in allen Politikbereichen, auch auf kommunaler Ebene“, so Clark.

gez. Manuela Clark     25.08.2011

 

zurück