Wir begrüßen Entspannung um den Equorder Kuhteich

In Zukunft gilt es, den Standort des Wertstoffhofes noch sicherer zu gestalten, so dass mögliche gesundheitsgefährdende Stoffe nicht in die Umgebung gelangen. Unfälle lassen sich nie ganz ausschließen aber die Gefahr minimieren.  Auch die  begonnene Diskussion um die Holzrecyclinganlage muss fortgesetzt und die Staubemissionen reduziert werden. Nach  Abarbeitung des Brandunglücks –bei dem glücklicherweise kein Mensch zu Schaden kam- und  der noch anstehenden  Bearbeitung des belasteten Gillwegteichs erwarten wir Vorschläge über die weitere Organisation der Stoffströme auf dem Gelände.

Bündnis 90 / Die Grünen,  Fraktion im Kreistag Peine                                    23.11.2013

Doris Meyermann, Jürgen Streichert, Doris Maurer-Lambertz, Rosemarie Waldeck, Peter Baumeister, Heiko Sachtleben



zurück

Ihr Kontakt zu uns

Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Dann können Sie uns über kreistagsfraktion@remove-this.gruene-peine.de kontaktieren

 

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]