Stellungnahme zum vorzeitigen Impfen des Landrates und des ersten Kreisrats

Wortlaut des Antrags:

Die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Peine von Bündnis 90/Die Grünen verurteilt auf das Schärfste, dass hohe und höchste Repräsentanten des Klinikums und des Landkreises Peine eine Corona-Impfung erhalten haben, obwohl sie noch lange nicht an der Reihe waren. Das ist ein Schlag in das Gesicht derjenigen, z.B. der im Krankenhaus oder in der ambulanten Pflege Beschäftigten, die an vorderster Front mit Corona-Patienten zu tun haben und noch nicht geimpft wurden. Damit reiht sich Peine in unrühmlicher Weise in eine Reihe von Städten ein, in denen genau das Gleiche passiert ist.

Bei vorausschauender Planung wäre es sinnvoll gewesen, z.B. Krankenhausbeschäftigte zu bitten, sich in Bereitschaft zu halten, wenn Impfdosen übrigbleiben. 

Wir fordern, dass der Landkreis umgehend eine Strategie entwickelt, in welcher Reihenfolge welche Personengruppen von überschüssigen Impfdosen profitieren sollen und wie diese kurzfristig erreicht werden können. Dabei müssen Beschäftigte, die einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind, bevorzugt werden. Dieser Plan muss der Öffentlichkeit zeitnah vorgestellt werden, damit eine klare Transparenz bezüglich der Impfstrategie in Peine hergestellt wird. Nur so kann weiterer Schaden von der Kreisverwaltung und dem Klinikum Peine abgewendet werden.



zurück

Öffentliche Mitglieder- versammlung November 2022

am Mittwoch, den 14.12.2022 um 19:30 Uhr 

Per Videokonferenz; per zoom

Gäste sind stets willkommen!

 

GRÜNER Feierabend - digital

Liebe GRÜNE, liebe Interessierte,

jeden 3. Donnerstag im Monat laden wir zum Come together/GRÜNEN Feierabend ein!

Wir treffen uns digital per Zoom auf eine Tasse Tee o. Ä. zum Klönen. 

Interessierte, die bisher nicht im Verteiler sind können sich über kreisverband(at)gruene-peine.de melden und erhalten einen Einwahllink.